Holger Neumann Heilpraktiker für Psychotherapie   ✆ 05250 - 93 32 71
Psychotherapie • Paartherapie • Coaching
   
Weg in einer märchenhaften Landschaft

Märchen handeln von notwendiger Veränderung!

Märchen

Wie sich sowohl aus der Thematik als auch aus dem Inhalt entnehmen lässt, waren Märchen ursprünglich keinesfalls für Kinder bestimmt. Die sogenannten Volksmärchen wurden bis ins
19. Jahrhundert vielmehr von Erwachsenen für Erwachsene erzählt. Erst die Gebrüder Grimm haben die Märchen gesammelt und für Kinder überarbeitet. Zuvor wurden die Märchen über Generationen hinweg mündlich überliefert.

Sie stellen notwendige Entwicklungs- und Reifungsprozesse dar, deren Notwendigkeit durch das Erleben und Durchleben schwieriger Lebensphasen oder Lebensübergänge entsteht.

Der alt gewordene oder kranke König im Märchen ist ein Bild einer alt gewordenen, erneuerungs-bedürftigen Lebenseinstellung oder Bewusstseins. Der Sohn, der Prinz oder wie z.B. im Märchen
"Die drei Federn", der Dummling ist ein Bild des neuen Bewusstseins. Die neue Lebenseinstellung, das neue Bewusstsein sucht und geht den Weg nach innen.

Märchen möchten nicht einfach eine Geschichte erzählen, sondern handeln von notwendiger Veränderung. Diese resultiert aus dem Problem, das am Anfang des Märchens zum Ausdruck kommt und dessen Lösung, die nur mit Veränderung bzw. Entwicklung gefunden werden kann.
Diese Entwicklung macht den zunächst meist ungeschickten, tölpelhaften Märchenhelden zum neuen König.

Märchen schenken uns Erkenntnisse für praktische Problemlösungen. Sie zeigen also Wege und Möglichkeiten auf, die den Menschen in seiner Entwicklung unterstützen und helfen sollen. Somit bietet der Ablauf im Märchen ein Bild von Konfliktlösungen an, das dem Menschen in seiner Lebensbewältigung unterstützen kann.

Natürlich kann man Märchen nicht 1:1 übersetzen/deuten, sondern es geht um die vorhandene Symbolsprache, die verstanden werden möchte.

Ein Beispiel: Tod im Märchen
Hier möchte eine alte Einstellung oder Verhaltensweise sterben bzw. gewandelt werden.

Die Themen der Märchen sind zeitlos, faszinierend und bereichernd.

Profitieren auch Sie von den Entwicklungs- und Reifungsprozessen des Märchenhelden, durch Ihre Teilnahme an einem Märchenseminar!

 
 
   
  Paderborn und Delbrück
  Holger Neumann
Heilpraktiker für Psychotherapie
Erstgespräche kurzfristig
Therapiebeginn innerhalb 14 Tagen
Sprechstunden und Hausbesuche
nach Vereinbarung
Termine und Telefonsprechstunde
Mo. - Fr.: 19:00 - 19:30 Uhr
Tel.: 0151 - 41 27 71 49
Büro
Tel.: 05250 - 93 32 71
Mail: an Holger Neumann »
   
  Termine
 

März

05.03.2019 Beginn 20:00 Uhr
Maltherapie-Seminar:
DER KREATIVE WEG ZU SICH SELBST ...
mehr

19.03.2019 Beginn 20:00 Uhr
Maltherapie-Seminar:
DER KREATIVE WEG ZU SICH SELBST ...
mehr

Weitere Termine finden Sie hier »

   
  Ein Anliegen der Märchen
 

Die Mutter im Märchen spielt oftmals eine wichtige Rolle. Als die „böse“ Stiefmutter, als die gute Mutter, die schon vor langer Zeit gestorben ist, als die große Mutter (Mutter Natur) oder aber, was recht häufig vorkommt.
Die Mutter im Märchen »

   
© 2019 • Holger Neumann • Heilpraktiker (Psychotherapie) • Driburger Str. 42 • 33100 Paderborn • ImpressumDatenschutz